A question ? A comment ? Leave a message.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ab Basel fliegt easyjet 58 Ziele an und ab Genf 79. Damit zählt easyJet zu den grössten Fluggesellschaften der Schweiz. Seit über 2 Jahren vertraut die Schweizer Niederlassung der Gruppe für seine 360° Marketing-Kampagnen der Agentur Creatives.

Kontext

Das Social-Media-Team der Agentur verwaltet die easyJet Facebook-Seite mit ihren rund 1.5 Millionen Fans. Für easyJet ist der Einsatz von Social Media in der Kommunikationsstrategie zentral: Die Zielgruppe ist jung, die Tonalität entsprechend “Fun” und alle Vertriebskanäle digital. Neben des täglichen Managements des Accounts führt Creatives auch verschiedene Kampagnen durch, so zum Beispiel #SorryICan't. Diese Kampagnen sind Teil der allgemeinen Kommunikationsstrategie der Marke, verfolgen aber jeweils spezifische Ziele.

Challenge

Ziel war es durch dieses Projekt die emotionale Bindung zwischen der Zielgruppe und der Marke zu stärken. Herausfordernd war, die angesprochenen Personen auf eine erfrischende Art und Weise zu mehr Engagement zu motivieren. Und um überzeugend und effizient zu sein, muss man auffallen.

Strategie

Um den Teilnehmern ein unterhaltsames Erlebnis zu bieten, hat Creatives mit der App "Slam" ein interaktives Gewinnspiel entwickelt. Diese besonders flexible Applikation ermöglicht es, eine maßgeschneiderte und innovative Spielumgebung zu schaffen. Diese Umgebung konnte dann an die Marke easyJet und ihre visuelle Identität angepasst werden. Damit die Fans aktiv werden, müssen sie beim Spiel aktiv mitmachen und attraktive Preise gewinnen können.

Konzept

Die Thematik  "Spontan verreisen” war von Creatives bereits bespielt worden. Aufbauend auf dem vorhergehenden Erfolg war das Konzept "Sorry I can"t geboren. Die Kernbotschaft dieser neuen Kampagne war: Mit easyJet verreist man auch spontan für ein Wochenende. Um die Absenz zu rechtfertigen, genügt eine Entschuldigung. Am besten eine Lustige.

Massnahmen

Auf Facebook wurden verschiedene Posts und Clips veröffentlicht, die die Teilnehmer über die Slam-App direkt zum Spiel führten. Die Teilnehmer mussten sich dort eine Ausrede ausdenken, um dem Chef, der Familie.. mitzuteilen, dass sie für ein verlängertes Wochenende wegfliegen. Die Teilnehmer konnten ihre Ausreden im Anschluss auf Facebook teilen. Unter allen kreierten Ausreden wurden die besten prämiert.

Ergebnisse

Mit mehr als vier Millionen Impressionen und einer Reichweite von zwei Millionen Personen ist das Projekt als grosser Erfolg zu werten und ein exzellentes Beispiel dafür, wie eine Kampagne die Interaktion in den Sozialen Medien fördert. Auffallend war der tiefe CPC, der mit einem Durchschnitt von 0.90 CHF weit niedriger war als der Schweizer CPC mit 1.25 CHF. Während des Gewinnspiels wurden mehr als 6’000 Ausreden kreiert, von denen viele originell und lustig waren. Diese wurden dann von Creatives auf der Facebookseite von easyJet geteilt.

Credits

Konzeption : Chloé Laugier (Art Director) & Stéphanie Etienne
Copywriting : Lucille Schlatter
Grafikdesign : Joanni Führer & Jorge Petrov
Social Media : Danièle Schwartz
Account Manager : Luca Romanelli

More projects.